Nicht gefunden, wonach Sie suchen? Versuchen Sie unsere intelligente Suche

Zufallsartikel: Nissl-Schollen

Nissl-Schollen sind die nach dem Münchener Neurologen und Psychiater Franz Nissl benannten Zellorganellen in Nervenzellen, die bestimmte Neurotransmitter (z.B. Acetylcholin) synthetisieren.

Nissl-Schollen entsprechen dem rauen endoplasmatischen Retikulum (rEr) gewöhnlicher Zellen und befinden sich hauptsächlich in den Dendriten von Neuronen. Der Axonhügel hingegen ist frei von Nissl-Schollen. Die Organellen lassen sich mit basischen Farbstoffen wie Hämatoxylin, Kresylviolett oder Toluidinblau sichtbar machen (Nissl-Färbung).[1]

Einzelnachweise

  1. Wissenschaft-Online-Lexika: Eintrag zu „Nissl-Färbung“ im Lexikon der Biologie, abgerufen am 26. November 2010.

Suchen